Rückschau und Genese

Der Kasseler Atelierrundgang findet seit 2009 im zweijährigen Rhythmus statt: Traditionell am dritten oder vierten September-Wochenende in Abstimmung mit dem Kulturkalender der Stadt. An einem Wochenende öffnen 80-100 von einer Jury ausgewählte Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers für die interessierte Öffentlichkeit und präsentieren gemeinsam die Vielfalt der Kunstproduktion in Kassel. Präsentationen, Werkstattgespräche und Performances ermöglichen eine neue Perspektive auf die Kunst.
Die Projektleitung liegt bei der Initiative Kasseler Atelierrundgang, die seit 2011 mit dem gemeinnützigen Verein Kunstbalkon e.V. kooperiert.
Neben der Jury gibt es einen Künstlerbeirat, der die Arbeit der Organisatoren begleitet und die Weiterentwicklung der Veranstaltung mitgestaltet. 2009 wurde die Initiative Kasseler Atelierrundgang für ihr Engagement mit dem Kulturförderpreis der Stadt Kassel ausgezeichnet und arbeitet seit 2008 kontinuierlich im Verbund „387“ mit, der ein regelmäßiges Ausstellungsprogramm regionaler KünstlerInnen im Südflügel des Kulturbahnhofs realisiert.

BookletsWenngleich der Kasseler Atelierrundgang in seiner heutigen Form erstmals 2009 stattfand, so reichen die Anfänge doch weit zurück. Im Prozess der Bewerbung Kassels zur Kulturhauptstadt Europas 2010 hatte die Initiative Kasseler Atelier- und Ausstellungshaus [kaa] 2004 und 2007 einen Atelierrundgang mit knapp 40 professionellen Künstlerateliers durchgeführt und damals bewusst an die Pilotprojekte des „Neuen Kasseler Kunstvereins“ in den 1990er Jahren angeknüpft.

Seit dem ist viel passiert: Aus dem Faltblatt mit 20 Künstlern ist ein Booklet mit über hundert Seiten geworden. Eine Jury wählt jedes mal 100 – 120 Ateliers aus, darunter auch Meisterschüler und frische Absolventen der Kunsthochschule Kassel. Eine Website informiert ganzjährig über die Kasseler Kunstszene und seit 2015 gibt es eine Web-App für mobile Endgeräte. Die Organisatoren sind deutschlandweit mit anderen Veranstaltern von Atelierrundgängen im lockeren Austausch, und seit kurzem gibt es sogar in Übersee Planungen nach Kasseler Vorbild. Doch der Fokus des Kasseler Atelierrundgangs bleibt auf den Atelierstandort Kassel gerichtet. Denn dort gibt es viel zu entdecken!

Wenn Sie nochmal in früheren Ausgaben stöbern möchten, finden Sie nachfolgend die alten Künstlerlisten der jeweiligen Jahre und das Erscheinungsbild. Nach und nach wird hier auch eine Bildergalerie entstehen.