Informationen

IMG_7535Kreativer Spaziergang durch die Kasseler Atelierlandschaft

Am 19. und 20. September 2015 öffnen 92 professionelle bildende Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliertüren im Stadtgebiet zwischen 11 und 19 Uhr und laden zu einem Besuch ein. Ausstellungen, Werkstattgespräche, Aktionen und Performances versprechen ein ungewöhnliches Kunstwochenende. Der Weg führt über Hinterhöfe, Fabriketagen und Dachböden in nüchterne Medienlabore oder kreative Kellergewölbe. Der zweijährig stattfindende Kasseler Atelierrundgang gibt Ihnen die Gelegenheit, künstlerische Arbeitsweisen und Produktionsbedingungen näher kennenzulernen und dabei zwanglos mit den Kunstschaffenden ins Gespräch kommen. Das Spektrum der professionellen Kunstproduktion in Kassel reicht von Malerei, Zeichnung, Bildhauerei und Fotografie bis zu Installation, Performance, Video und Klangkunst. Die Jury hat in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf die Präsentation unterschiedlicher Künstlergenerationen gelegt. So werden international bekannte Positionen auf ganz junge treffen und zur Auseinandersetzung einladen.

Stoppschilder für die kreativen Biotope

Als Motiv im Erscheinungsbild des Kasseler Atelierrundgangs taucht diesmal ein abstrahiertes Stoppschild auf. Einige mag es auch an die Waben von Bienenvölkern erinnern. Und tatsachlich sind einige der kreativen Brutstätten in ihrer Existenz ähnlich bedroht. So passt es ganz gut, das Stadtgebiet zum Atelierrundgang mit einem virtuellen Netz von Stoppschildern zu überziehen und für die Vielfalt von künstlerischen Produktionsorten und den Eigensinn der Kunst zu kämpfen. Sie werden die Kunst also nicht nur in Atelierräumen antreffen, sondern auch im Stadttraum.

Spaziergang in zwei Etappen

Der Kasseler Atelierrundgang teilt sich in zwei Etappen. Am Samstag öffnen die Ateliers im Stadtgebiet 1 (türkis) und am Sonntag die im Stadtgebiet 2 (orange), jeweils von 11 – 19 Uhr. Ein Farbleitsystem unterstützt die Orientierung. Jedes Atelier ist mit der jeweiligen farbigen Standort-Nummer ausgeschildert, die auch auf in der Web-App und den gedruckten Materialien auftaucht. Insgesamt verteilen sich die Ateliers der 92 KünstlerInnen auf 53 Standorte.
Es gibt viel zu sehen. Der Eintritt ist frei!

FLYER UND BOOKLET KOSTENLOS ERHÄLTLICH
Der 8-seitige Flyer liegt ab sofort überall im Stadtgebiet aus. Das umfangreichere Booklet stellt auf 112 Seiten alle teilnehmenden KünstlerInnen in Wort und Bild vor, enthält Kontaktdaten und Hinweise zum ÖPNV sowie einen Stadtplan. Sie bekommen es ab September bei: Kassel Marketing / Tourist-Info Wilhelmstraße und Bahnhof Wilhelmshöhe, NVV-Kundenzentrum Mauerstraße, Kulturamt der Stadt Kassel, Kulturhaus Dock 4, Kasseler Kunstverein.
LIEBER DIGITAL ALS ANALOG?
DIE NEUE WEB-APP

Mit der Web-App schließen wir eine Lücke und bieten Ihnen noch mehr Service. Ein interaktiver Stadtplan ermöglicht Ihnen zum Beispiel, auch versteckt liegende Ateliers zu finden und die beste Route und Entfernung zu ermitteln.
www.atelierrundgang.net/app
MOBIL MIT DEM MULTITICKET DES NVV
Wer nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, bleibt mit dem MultiTicket mobil. Für 7€ (1Person) oder 8,50€ (2Erwachsene + 3Kinder/Jugendliche) fahren Sie ein Wochenende lang bequem mit Bus, Tram und RegioTram durch die Kasseler Atelierlandschaft. Infos zum Fahrplan unter www.nvv.de/www.kvg.de oder über die NVV-Service-Nummer: 0800.9390800
GEBT DEM ORIGINAL EINE CHANCE!
Wenn Sie Kunst nicht nur anschauen, sondern mit ihr Leben wollen, bietet der Atelierrundgang die Möglichkeit, direkt beim Erzeuger ein Original zu erwerben. Dafür wirbt jetzt auch unsere Stickerkampagne:
„KUNST kann man auch in Kassel kaufen!“